Beratung bei der Leckortung und Strategieentwicklung zur Wasserverlustreduzierung in Nablus, Palästina

Auftraggeber:

Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

 

Kurzbeschreibung:

In den Palästinensischen Territorien leitet die LAHMEYER INTERNATIONAL GmbH (LI) seit drei Jahren das von der KfW Entwicklungsbank geförderte Projekt zur Unterstützung des dortigen Department für Wasserversorgung und Abwasserentsorgung (WSDD). Nablus gehört zu einem Gebiet, welches auf Grund der politischen Lage besonders strenge Bedingungen an die Wasserversorgung zu erfüllen hat.

Nach einer ersten Mission im Dezember 2010 erbrachte FiW-Mitarbeiter Herr Joachim Bonitz im Auftrag von LI vom 30. November bis zum 22. Dezember 2011 weitere Leistungen als Kurzzeitexperte vor Ort im Teilprojekt ,,Wasserverlustreduzierung in Nablus, Phase II".

In Nablus wurde mit der Leitung und dem Leak Detection Unit (LDU) des WSSD u.a. eine Bestandsaufnahme durchgeführt und bewertet, wie weit die im Jahr zuvor entwickelte Strategie sowie die vereinbarten Maßnahmen und Arbeitsschritte zur Wasserverlustreduzierung in der Infrastrukturplanung, im Betrieb und in der Organisation der WSSD bereits umgesetzt werden konnten. Darüber hinaus führte er vor Ort weitere Unterweisungen in der Bedienung moderner Leckortungsgeräte durch, erarbeitete gemeinsam mit der LDU Formblätter zur späteren digitalen Erfassung durchgeführter Inspektions- und Reparaturarbeiten und begleitete die Reparaturen erkannter Undichtigkeiten. Das Wissen und die Erfahrungen des FiW im Bereich der Wasserversorgungsplanung, des Betriebs und des Managements konnten erneut als on-the-job-training vertieft vermittelt und umgesetzt werden.

Ziel des Teilprojektes ist es, die mit den Partnern vor Ort entwickelte Strategie zur Wasserverlustreduzierung für das Trinkwassernetz von Nablus in praktische Maßnahmen und Prozesse umzusetzen, um so eine kontinuierliche und sichere Versorgung der Bevölkerung zu erreichen. Die Errichtung neuer Messstrecken und Versorgungs- bzw. Druckzonen, die Durchführung regelmäßiger Kontrollen und Wartungsarbeiten sowie zeitnahe Reparaturen im laufenden Betrieb werden neben einer verbesserten Strukturierung und Organisation im WSSD dazu beitragen, zukünftig spürbare Wasserverlustreduzierungen zu erzielen. Mit diesem zweiten Auslandseinsatz wurde die Phase II erfolgreich abgeschlossen.

 

Ansprechpartner:

 
 
 
Arbeitsbereiche    Grundwasser    Projekte    Beratung bei der Leckortung und Strategieentwicklung zur Wasserverlustreduzierung in Nablus, Palästina
 
 
 
Druckversion
Deutsch - English