KLIMZUG-Abschlusskonferenz „Wege zur Klimaanpassung – Mit regionalen Netzwerken zum Erfolg“

Strategien und Maßnahmen zur regionalen Klimaanpassung, Handbücher, Konzepte und insbesondere tragfähige regionale Netzwerke im Norden, Osten und Westen der Republik – das und vieles mehr sind die Ergebnisse der sieben KLIMZUG-Verbünde aus fünf Jahren Forschungs- und Netzwerkarbeit, die am 26. und 27. November 2014 in Berlin vorgestellt wurden. 
Eines der KLIMZUG-Projekte ist auch dynaklim, das federführend vom FiW koordiniert wird und in dem wesentliche Ergebnisse von Mitarbeitern/Innen des FiW erarbeitet wurden und werden. So z. B. Konzepte zur Integration einer Wassersensiblen Stadtentwicklung in die heutige Planungspraxis, die Initiierung der Arbeitsgruppe "Wasser im Dialog" zur Klärung von Nutzungskonkurrenzen an der Mittleren Lippe oder auch die Erarbeitung von Strategien zur klimafokussierten Wirtschaftsentwicklung. Zentrales Produkt des Netzwerks dynaklim ist die Roadmap 2020, ein regionaler Fahrplan zur Anpassung der Region Emscher-Lippe an den Klimawandel (www.dynaklim.de).
Insgesamt verdeutlichte die Veranstaltung, dass die KLIMZUG-Verbünde die Forschung zur regionalen Klimaanpassung wesentlich vorangetrieben haben und wichtige Impulsgeber für die jeweiligen Regionen waren und sind. Dabei ist auch in der Politik ein neues Verständnis für systemische Ansätze gewachsen, das, so Min. Dir. Dr. Karl Eugen Huthmacher vom BMBF, auch gebraucht wird: "Mit KLIMZUG sind wir mit der Forschung auf der Arbeitsebene angekommen. Wir haben für die Struktur der Nachhaltigkeitsforschung gelernt und werden in Zukunft viel mehr transdisziplinäre Forschung fördern."
Die Präsentationen und Tagungsbeiträge finden Sie unter www.klimzug.de.

 
 
 
Aktuelles    KLIMZUG-Abschlusskonferenz „Wege zur Klimaanpassung – Mit regionalen Netzwerken zum Erfolg“
 
 
 
Druckversion
Deutsch - English