No records found in storage folder! Was ist dynaklim ?

Was ist dynaklim?

Nur wenige Aufgaben- und Entscheidungsträger in Wirtschaft, Verbänden, Politik und Verwaltung in der Emscher-Lippe-Region sind in der Lage unter den zukünftigen Herausforderungen des Klimawandels zu planen und ihre Leistungen effizient an die Veränderungen anzupassen.

Ihnen fehlt das Wissen, die Vernetzung mit Partnern und langfristige Abstimmungsinstrumente.

Daher Entwickelt das Forschungs- und Netzwerkprojekt dynaklim im Rahmen des Programms „Klimawandel in Regionen zukunftsfähig gestalten (KLIMZUG)“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung seit 2009 wichtige Instrumente und Prozesse für eine pro-aktiv und antizipative Anpassung an den regionalen Klimawandel. Dabei entsteht u.a. ein Roadmap-Prozess, ein regionales Netzwerk und ein kontinuierlicher Wissenstransfer unter den Beteiligten.

Begleitet werden die KLIMZUG-Projekte dabei vom Institut der deutschen Wirtschaft in Köln, welches neben der gemeinsamen Außendarstellung der KLIMZUG-Projekte auch den Austausch der regionalen KLIMZUG-Netzwerke fördert. Des Weiteren stellt das Climate Service Center Germany für die Anpassungsprojekte Klimasystemwissen und Daten in Form von regionalen Klimasimulationen und bundesweiten Langzeit-Messreihen verschiedener Klimaparameter zur Verfügung.

Verantwortlicher Projektträger für das KLIMZUG-Programm ist der Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (PT-DLR), Bereich Umwelt, Kultur, Nachhaltigkeit.

 

Konzept

dynaklim steht für „Dynamische Anpassung regionaler Planungs- und Entwicklungsprozesse an die Auswirkungen des Klimawandels in der Emscher-Lippe-Region (Ruhrgebiet)“.

Mit dem Aufbau eines langfristig tragfähigen regionalen Netzwerks und der Initiierung und Etablierung eines Roadmap-Prozesses verfolgt dynaklim das Ziel, die Projektregion Emscher-Lippe und ihre Akteure bei der Entwicklung zu einem pro-aktiv handelnden, zukunftsfähigen Ballungsraum mit einer wesentlich verbesserten Anpassungs- und Innovationsfähigkeit zu unterstützen. dynaklim versteht sich daher als ein national und international wegweisendes Modellprojekt für Klimaanpassung von hochverdichteten Ballungsräumen.

 

Kontakt

Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen (FiW) e.V.

Kackertstraße 15-17
D-52056 Aachen
Tel. +49 (0)241 8026825

 

Jens U. Hasse
Koordination

Tel. +49 (0)241 80 2 68 21
Fax +49 (0)241 80 2 28 25

hasse(at)fiw.rwth-aachen.de

 

 

 

 
 
 
Arbeitsbereiche    dynaklim    Was ist dynaklim ?
 
 
 
 
  ###SPRACHWAHL###