No records found in storage folder! Öffentlicher Auftakt des BMBF-Projektes „Regionaler Dialog Energiewende“

Öffentlicher Auftakt des BMBF-Projektes „Regionaler Dialog Energiewende“

Vor über 120 Gästen aus Verwaltung, Politik, Energiewirtschaft, Naturschutzverbünden sowie aus den Bereichen Forschung und Entwicklung fand am 27. Februar 2015 in Aachen die Auftaktveranstaltung des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projektes „Regionaler Dialog Energiewende“ (render) statt. In dem auf vier Jahren angelegten Projekt geht es um die Fragen, wie die Aachener Region in den nächsten 15 Jahren die Energiewende "vor Ort" umsetzen will und wie dies im Rahmen eines regionsumfassenden Strategie- und Innovationsprozesses geschehen kann.

Zu Beginn führte Herr Dr.-Ing. Friedrich-Wilhelm Bolle (FiW) in das für render verantwortliche BMBF-Förderprogramm des „Nachhaltigen Landmanagements“ ein und übergab das Wort an die Referenten. Herr Minister Johannes Remmel, Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW (MKULNV) und Herr Prof. Dr.-Ing. Manfred Fischedick, Vizepräsident des Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie und Vorsitzender des render-Beirats, stellten die Herausforderungen der Umsetzung der Energiewende für das Land, die Region und die Kommunen heraus. Herr Jens Schneider (FiW, Projektkoordinator) hat das Projekt render vorgestellt und die einzelnen Umsetzungsschritte und geplanten Instrumente des Regionalen Dialoges für die nächsten vier Jahre erläutert.

Anschließend haben Vertreter der render-Praxispartner (EWV, Stadt Aachen, StädteRegion Aachen, STAWAG), gemeinsam die Notwendigkeit des durch render verfolgten Dialogs und des regionalen Ansatzes herausgestellt und die hauseigene Motivation zur Teilnahme am Projekt dargelegt.

 

Download der Pressemitteillung (190 KB)

Weitere Informationen unter www.regionaler-dialog-aachen.de

 

Bildergalerie

 
 
 
Aktuelles    Öffentlicher Auftakt des BMBF-Projektes „Regionaler Dialog Energiewende“
 
 
 
Druckversion
Deutsch - English