Innovationscluster Mayor Water


Innovationscluster Mayor Water

Am 13. April 2015 lud Ministerialrat PD Dr. Ulrich Katenkamp zum ersten Koordinierungs- und Vernetzungstreffen der CLIENT-Projekte SINOWATER, SIGN und Urban Catchment in Verbindung mit den Megawasserprogramm der VR China ins Bundesministerium für Bildung und Forschung nach Bonn ein.

Das Treffen aller deutschen Projektpartner diente der Koordinierung und Vernetzung der drei Verbundvorhaben und gleichzeitig der Vorbereitung des mit drei chinesischen Ministerien (MoST, MoHURD, MEP) vereinbarten Kick-off Meetings der Beteiligung Deutschlands an den chinesischen „Megawasserprojekten“ am 7. Mai in Peking.

Das Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen (FiW) e.V. nahm in Bonn eine besondere Stellung ein. Neben der Gesamtkoordination des Verbundvorhabens SINOWATER „Good Water Governance, Management und innovative Technologien zur Verbesserung der Wasserqualität in zwei bedeutsamen chinesischen Gewässern“ durch FiW-Mitarbeiter Dr.-Ing. Paul Wermter, wurde Prof. Dr.-Ing. Max Dohmann als „Spokesman“ des Innovationsclusters Mayor Water vorgestellt. Die drei durch das BMBF CLIENT-Programm geförderten Forschungs- und Entwicklungsverbundprojekte mit chinesischen Kooperationspartnern (SINOWASSER, SIGN, Urban Catchment), sollen zur Vertiefung der deutsch-chinesischen Forschungs- und Wirtschaftskooperationen und zur nachhaltigen Chancenverbesserung der in den Projekten beteiligten deutschen Unternehmen auf dem chinesischen Markt, als Gesamtkonsortium vernetzt und repräsentiert werden. Prof. Dr.-Ing. Max Dohmann wird mit Unterstützung des FIWs die Funktion als Repräsentant und Koordinator übernehmen.


© 2015 Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen e.V.