FiW unterstützt das GIZ-Projekt „Wassereffizienz in der Textilindustrie, Pakistan"


FiW unterstützt das GIZ-Projekt „Wassereffizienz in der Textilindustrie, Pakistan“

Auftraggeber: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Das Vorhaben Wassereffizienz in der Textilindustrie ist vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) im Rahmen des Querschnittsthemas nachhaltige Wirtschaftsförderung beauftragt, um eine erhöhte Effizienz in der Nutzung der Wasserressourcen in der Textilindustrie zu erreichen.

Der Wassersektor in Pakistan ist der vom Klimawandel am stärksten betroffene Sektor. Die Vereinten Nationen prognostizieren eine deutliche Zunahme der saisonalen Wasserknappheit. Mit einer geschätzten pro-Kopf Verfügbarkeit von Süßwasser von 1.100 m3 mit negativem Trend wird Pakistan bereits heute nach dem international anerkannten Falkenmark-Index als „Land mit angespannter Wassersituation“ klassifiziert. Die Textilindustrie ist mit einem Anteil von ca. 70 % der gesamten industriellen Wasserentnahme einer der größten Wasserverbraucher in Pakistan. Das Kernproblem liegt in der geringen Effizienz der Nutzung von Prozesswasser durch die verarbeitende Textilindustrie.

Das FiW ist von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) beauftragt, das bis 2018 laufende Projekt im Bereich der Strategieentwicklung und zum Prozessdesign zu beraten. Auf einer zweiwöchigen Studienreise hochrangiger Experten aus Pakistan unter Leitung von Amir Marwat Khan, Staatssekretär des pakistanischen Ministeriums für die Textilindustrie, stellten wissenschaftliche FiW-Mitarbeiter die Grundlagen einer effektiven Abwasserreinigung für Textilindustrien vor. In einer Serie von Fachbesuchen in Deutschland bei Anlagenbetreibern, Herstellern, Fachinstituten und Verbänden wurde den pakistanischen Gästen ein umfassender Überblick über die deutsche Textilbranche mit deren Maßnahmen und Leistungen im Umweltschutz geboten. Neben innerbetrieblichen, technischen Maßnahmen wurden gesetzliche Rahmenbedingungen und finanzielle Anreiz- und Steuerungsinstrumente vorgestellt.

Die weiteren FiW-Beratungsleistungen sehen die Erstellung einer Handreichung zur angepassten Abwasserbehandlung der Textilindustrie in Pakistan und eine Vorbereitung eines Aus- und Weiterbildungsprogramms im Bereich Umweltschutz für pakistanische Ingenieure vor.

 

 

Ansprechpartner


© 2015 Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen e.V.