Vereinfachte Verteilungsrechnung für das kommunale Gebührensplitting


Wirtschaftliche Analyse der Wassernutzungen im Rahmen der Umsetzung der WRRL

 

Auftraggeber:  Wasserverband Eifel-Rur

Mitgliedskommunen des Wasserverband Eifel-Rur (WVER), welche eine getrennte Schmutz- und Niederschlagswassergebühr erheben, nutzen als Basis für die jeweilige Gebührenerhebung die durch den WVER ermittelte Beitragsrechnung bzw. Verteilungsrechnung. Hierzu führt der Wasserverband Eifel-Rur eine Abrechnung der Beiträge für die einzelnen Kläranlagen und die in seiner Verantwortung liegenden Sammler durch.

Zur Vereinfachung der Splittingrechnung wurden bestehende Ansätze der Verteilungsrechnung zwischen Schmutz- und Niederschlagswasser überprüft, angepasst und neu errechnet. Das Ergebnis sieht getrennte Kostenverteilungsschlüssel für Sonderbauwerke und Kläranlagen vor. Durch eine Zusammenfassung von Kostenarten wurde der Aktualisierungsaufwand verringert und dennoch die Gesamtheit abgebildet. Die Ermittlung der Verteilungsschlüssel erfolgt für jede Kostenart nach unterschiedlichen Verfahren, welche jedoch für die Kosten der Bauteile eine zufluss- oder frachtbasierte Bemessung berücksichtigt.

 

 

 

 

Ansprechpartner


© 2015 Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen e.V.