Die Versuchsanlage

 

Auf dem Gelände der Kläranlage Stolberg im Versuchspark des FiW wurde eine anaerobe Versuchsanlage mit fünf Fermentern unterschiedlicher Größe aufgebaut. Die Anlage erlaubt sowohl die praxisnahe Schulung des Betriebspersonals von Kläranlagen, als auch die Durchführung von anaeroben Abbauversuchen für Forschung und Entwicklung.

Für die anaeroben Abbauversuche stehen insgesamt fünf
Versuchsfermenter zur Verfügung:

  • 2 x 50 L Fermenter für Pilotuntersuchungen
  • 1 x 500 L, 1 x 1.000 L sowie 1 x 2.000 L Fermenter mit vollautomatischer SPS-Steuerung für ​verfahrenstechnische Untersuchungen


Die Anlage wird i.d.R. mit dem Rohschlamm der Kläranlage Stolberg beschickt. Die Versuchsergebnisse können so mit den Betriebsdaten der Großtechnik verglichen werden können.


Die Fermenter verfügen über diverse Probenahmestellen. Die Parameter pH-Wert, Redoxpotenzial und Temperatur werden gemessen und online aufgezeichnet. Die Gasproduktion jedes Fermenters wird mittels Gasuhr, Barometer und Hygrometer ebenfalls kontinuierlich überwacht. Die Gaszusammensetzung kann auf die Standard-Biogaskomponenten CH4, CO2, H2S und O2 analysiert werden. Weitere Parameter sind in Zusammenarbeit mit benachbarten externen Labors bestimmbar. Die Anlage verfügt über eine SPS-Steuerung, ein Prozessleitsystem und eine automatisierte Betriebsdatenaufzeichnung.

Für weitere Informationen finden Sie hier unsere aktuelle Broschüre.

 
 
 
Versuchshalle    Anaerobtechnik im Versuchspark Stolberg
 
 
 
Druckversion
Deutsch - English