FiW-Tag


FiW-Tag

Am 02. Dezember durften wir erneut namhafte Gäste aus Forschung, Wirtschaft und öffentlicher Hand zum FiW-Tag in Aachen willkommen heißen. Neben der Forschungsbeiratssitzung und der Mitgliederversammlung des FiW e. V. fand an diesem Tag auch wieder unser alljährliches Institutskolloquium statt.

 

Forschungsbeirat und World-Café

Die 31. Sitzung des Forschungsbeirats leitete Herr Prof. Dr.-Ing. Johannes Pinnekamp in den Räumlichkeiten des FiW in Aachen.
Besonderes Merkmal der Sitzung war das World-Café Format, das uns die Möglichkeit bot, mit unseren Beiratsmitgliedern und Gästen in einer fruchtbaren Arbeitsatmosphäre an insgesamt fünf Themeninseln folgende Themen zu diskutieren:

  1. EFRE-Förderprogramm Forschungsinfrastruktur: NRW Forschungszentrum Wasserwirtschaft 4.0 (Herr Engels und Herr Tabatabaei)
  2. Start des BMBF-Vorhabens AWAREGIO – Modulare Abwasserreinigungsverfahren zur Wiederverwendung von Wasser, Nährstoffen und Energie als Chance für kleine und mittlere Unternehmen im regionalen Strukturwandel (Herr Dr. Riße und Herr Breuer)
  3. JuniorForschungsGruppe Förderinitiative der Stiftung Zukunft NRW – Transferpfad für die Wasserinfrastruktur in der Stadt der Zukunft (Herr Echterhoff und Herr Jansen)
  4. Leitbild „Wasser-Ressourcen-Management“ in der Rhein-Main Metropolregion (Herr Dr. Weber und Herr Lindner)
  5. Duales System in der Aus- und Fortbildung – Perspektiven fürs FiW (Herr Schunicht, Frau Stecking und Herr Dr. Kirchhof)

Resultat dieses Austausches während des World-Cafés aber auch der angeregten Gespräche in den Pausen, waren viele wertvolle Anregungen für die Weiterentwicklung der an den Themeninseln vorgestellten Ideen aber auch ganz neuer Forschungsthemen, für die wir den Beiratsmitgliedern und Gästen unseren Dank aussprechen möchten.

 

Institutskolloquium

Neben informativen und vielschichtigen Fachvorträgen zu den Themen:

  1. Methanolsynthese auf Kläranlagen – Aufbau, Inbetriebnahme und erste Ergebnisse
  2. Optimierung des Betriebs in Kanalnetzen und auf Kläranlagen mittels integralem Simulationsmodell
  3. Methoden und Werkzeuge für die Digitalisierungsstrategie – Beispiel RiverView®
  4. Integriertes Ressourcenmanagement in asiatischen Städten – FiW-Beratungsleistungen in Thailand und Indonesien

informierte Frau Ramona Fels in Ihrem Vortrag „Forschung „Made in NRW“ für Gesellschaft, Wirtschaft, Politik – Vorstellung der Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft“ über die Johannes Rau Forschungsgemeinschaft, zu deren Gründungsmitgliedern das FiW gehört.

Im Anschluss an das Institutskolloquium fand dann die Mitgliederversammlung des FiW e.V. statt.

Die Resonanz der Teilnehmer war bei allen drei Veranstaltungen sehr positiv, wir haben von unseren Mitgliedern und Gästen viele Anregungen und Wertschätzung erhalten und freuen uns bereits auf den nächsten großen FiW-Tag am 6. Dezember 2017!

 


© 2015 Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen e.V.