DE | EN | FRSucheNavigation öffnen
DE | EN | FRSucheNavigation öffnen
ZUSE - GemeinschaftJRF - Gemeinschaft
Startseite / NEWS & EVENTS / News / Aachen Hydrogen Colloquium 2022
04.02.2020

Projekt awaregio erfolgreich abgeschlossen

Erfolgreicher Abschluss der vom BMBF geförderten Pilotmaßnahme

Am 03. und 04. Mai fand die erste Auflage des „Aachen Hydrogen Colloquiums“ statt. Organisiert wurde die Konferenz Zukunftscluster Wasserstoff, welches sich zum Ziel gesetzt hat, Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft im Bereich der Wasserstoffanwendungen zu vernetzen. Präsentiert wurden über 30 Fachvorträge und über 20 Poster durch Vertreter der regionalen und internationalen Industrie sowie Forschung.

Passend dazu hat Fabio Voit vom Forschungsinstitut für Wasserwirtschaft und Klimazukunft an der RWTH Aachen (FiW) e. V. ein Poster zu den Ergebnissen des BMWK-Verbundprojektes (Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz) „Methanol Standard“ vorgestellt. Inhalt des Projektes ist die Untersuchung der effizienten Speicherung von grünem Wasserstoff in Form von Methanol als flüssiger Energieträger nach dem Power-to-X-Konzept. Betrachtet werden sollen dabei insbesondere die Nutzung von wasserstoffbasiertem Methanol als zukünftiger emissionsarmer Kraftstoff einer klimafreundlichen Mobilität. Unter Evaluierung relevanter Kennzahlen wie den zukünftigen Kraftstoffkosten sowie den verursachten THG-Emissionen soll der Lebenszyklus von Methanolkraftstoffen umfassend bewertet werden. Das Poster mit dem Titel „E-Methanol Fuels based on green Hydrogen: An ecological and economic Well-to-Wheel Analysis“ wurde dabei im Rahmen eines kurzen Pitch und einer anschließenden Begehung im Posterzelt vorgestellt.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmal recht herzlich für die hervorragende Organisation der Konferenz und den produktiven Austausch bedanken. Mit großer Spannung sehen wir der Fortsetzung des Aachen Hydrogen Colloquiums im kommenden Jahr entgegen.

 

Ansprechpartner

Fabio Voit, M.Sc.
+49 241 80 2 68 47 / E-Mail

Dr.-Ing. Kristoffer Ooms
+49 241 80 2 68 22 / E-Mail