DE | ENSucheNavigation öffnen
DE | ENSucheNavigation öffnen
ZUSE - GemeinschaftZUSE - Gemeinschaft
Startseite / FACHTHEMEN / Aus- & Fortbildung

AUS- & FORTBILDUNG

Unsere Bestrebungen im Fachbereich Aus- und Fortbildung gliedern sich in drei Säulen: Die Säule der Lehre, die Säule der Mitarbeitenden und die Säule der nationalen und internationalen Zusammenarbeit. Wir konnten bereits vielfach nachhaltige und langfristige Kooperationen schaffen.

Neben der Vermittlung anwendungsorientierten und interdisziplinären Wissens im Wasser-, Abwasser- und Energiebereich motivieren wir dazu, die Auswirkungen des eigenen Handelns kritisch zu hinterfragen und verantwortungsvolle, autonome sowie zukunftsorientierte Entscheidungen zu treffen. Da sich die Rahmenbedingungen je nach Region und Zielgruppe grundlegend unterscheiden können, passen wir unsere Lehrprogramme stetig an und richten sie an den Bedürfnissen der Lernenden aus. Somit stellen wir den größtmöglichen Erfolg unserer Aus- und Fortbildungsaktivitäten sicher.

HYBRIDE WEITERBILDUNG IM INTERNATIONALEN KONTEXT

Eine auf die Rahmenbedingungen zugeschnittene Lehre ist die Leitidee bei der Entwicklung bedarfsgerechter Angebote aus dem Aus- & Fortbildungsportfolio des FiW. Unsere Ausbildungseinheiten im nationalen und internationalen Kontext basieren auf dem Blended-Learning-Ansatz, wodurch die bestmögliche Lernumgebung geschaffen wird. Durch die Wahl aus unseren Modulkatalogen zu theoretischen Inhalten, praktischen Ausbildungseinheiten, Exkursionen, Besichtigungen und e-Learning Einheiten kann eine passende Lernerfahrung angeboten werden. Auf diese Weise erhalten die Kunden und Partner des FiW erstklassige Expertise und profitieren für ihre persönliche Berufslaufbahn.

ONLINE-PLATTFORMEN UND SCHULUNGEN

Mit unseren Partnern und für unsere Auftraggeber werden maßgeschneiderte Produkte entwickelt. Beispielsweise wurde zum Thema Hochwasserschutz mit unseren Projektpartnern eine englischsprachige Capacity-Development-Plattform für das BMBF-geförderte Projekt HoWaMan entwickelt. In Tansania und Kamerun führen wir wiederum Schulungen mit Städten und Gemeinden zum Thema Wasserversorgung, Sanitärversorgung und Katastrophenschutz durch. Und für eine Entwicklungsbank entwickelten wir Leitfäden zur Integration von Klimarisiken und Klimaschutzmaßnahmen in die Planung von Infrastrukturen der Siedlungswasserwirtschaft.

EXKURSIONEN UND EXPERTEN VOR ORT

Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung im wissenschaftlichen und im praktischen Bereich wird unsere Expertise durch ein breites Netzwerk bestehend aus Experten aus dem kommunalem sowie dem privaten Sektor unterstützt und ergänzt. Dank dieses nationalen und internationalen Netzwerks können Sie aus einem breiten Angebot an Exkursionen und Werksbesichtigungen zu verschiedensten technischen Anlagen und Institutionen wählen. Im direkten Dialog mit Experten vor Ort werden Ihre Fragen beantwortet und Gelerntes anhand realer Beispiele gefestigt.

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Manuel Krauß
+49 241 80 2 68 43 / E-Mail

Evelyn Mathyl, M.Sc.
+49 241 80 2 69 26 / E-Mail

Referenzen

HoWaMan | Iran

HoWaMan

Hochwasserrisikomanagement in semiariden und ariden Gebiebten

mehr
IGCS Summerschool

IGCS Summerschool

Workshops und Exkursionsprogramm für das Indo-German Centre for Sustainability

mehr
INTEWAR | Kamerun

Innovative Technologien zur Eindämmung wasserassoziierter Krankheiten

INTEWAR | Kamerun

mehr
Klärschlamm-Management | Tunesien

Klärschlamm-Management | Tunesien

Wasserwirtschaft in Tunesien nach dem arabischen Frühling

mehr
WaterReTunE | Tunesien

WaterReTunE

Wasserwiederverwedung in Tunesien

mehr