Regionaler Dilaog Energiewende

Am 1. Oktober 2018 fand in Stolberg im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projektes Regionaler Dialog Energiewende (render) die Übergabe des Regionalen Energieplans Aachen 2030 (REPAC) statt.

Vor über 80 Gästen und in Anwesenheit von Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatsekretär im BMBF, übergab render-Projektleiter Jens Schneider den REPAC nach vierjähriger Projektlaufzeit offiziell an Herrn Helmut Etschenberg, Städteregionsrat der StädteRegion Aachen, und Herrn Dr. Markus Kremer, Beigeordneter der Stadt Aachen.

Wilfried Ullrich (STAWAG), Jens Schneider (FiW), Bürgermeister Dr. Tim Grüttemeier (Stolberg), Thomas Rachel (BMBF), Helmut Etschenberg (StädteRegion Aachen), Dr. Markus Kremer (Stadt Aachen), Manfred Schröder (EWV) - Bild: Markus Bienwald/EWV

Nach Begrüßungsworten von Herrn Rachel, Herrn Etschenberg und Herrn Dr. Kremer hat der render-Beiratsvorsitzende Herr Prof. Dr. Manfred Fischedick (Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie) die zentrale Rolle der Regionen bei der Herausforderung der Energiewende betont. Im Anschluss daran stellte Projektleiter Jens Schneider vom FiW die zentralen Ergebnisse und Schlussfolgerungen aus dem vierjährigen Dialogprojekt vor. Weitere Informationen zum REPAC erhalten Sie unter www.regionaler-dialog-aachen.de.

Mit der Übergabe des REPAC endet das Projekt aber nicht. Im Zeitraum bis September 2019 beginnt nun die Umsetzungsphase des Projektes. Die StädteRegion Aachen – unterstützt durch den Projektkoordinator FiW – wird als zentraler Akteur die gewonnenen Erkenntnisse in die Umsetzung begleiten und mit den Akteuren in der Städteregion Aachen konkrete Projekte anstoßen und umsetzen.

Bilder: Markus Bienwald/EWV

 
 
 
Aktuelles    Übergabe des Regionalen Energieplans Aachen 2030
 
 
 
Druckversion
Deutsch - English
###FACEBOOK###