DE | EN | FRSucheNavigation öffnen
DE | EN | FRSucheNavigation öffnen
ZUSE - GemeinschaftZUSE - Gemeinschaft
Startseite / REFERENZEN / WaterReTUNe

WaterReTUNe

Wasserwiederverwedung in Tunesien

Aufgrund des Bevölkerungswachstums, des Klimawandels und der Verschlechterung der Wasserqualität wird es für Tunesien und andere Länder der Maghreb-Region immer schwieriger, den Bedarf an Süßwasserressourcen für die Landwirtschaft zu decken. Daher ist es dringend erforderlich, Ansätze zu entwickeln, die eine breite und diversifizierte Nutzung des großen Potenzials der Wiederverwendung von Abwasser auf eine sichere und nachhaltige Weise ermöglichen.

Übergeordnetes Ziel

In WaterReTUNe werden innovative Technologien zur Nachbehandlung und Verwertung von biologisch gereinigtem Kläranlagenablauf entwickelt und in Tunesien demonstriert. Ziel ist es, mittels Kombination aus Nature Based Solutions (NBS), einem Membranbehandlungssystem zur Produktion von hochwertigem Reuse-Wasser, innovativer Sole-Behandlung zur Nährstoffrückgewinnung sowie einer kreislaufgeführten low-tech Aquaponik­Produktion eine Prozesskette zur diversifizierten landwirtschaftlichen Verwertung von gereinigtem Abwasser in Tunesien zu erschließen.

Zusätzlich wird zusammen mit Vertretern aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ein Aktionsplan zur wirtschaftlichen und strukturellen Verstetigung des Projektansatzes im Hinblick auf den für die Daseinsvorsorge und Umweltschutz im Maghreb wichtigen Ausbau sicherer Techniken für die Wiederverwendung von gereinigtem Abwasser erarbeitet.

Aktueller Stand und Ausblick

Direkt zu Projektbeginn wurde im Oktober 2019 auf der Pilotanlage aus dem BMBF-Projekt awaregio ein zweiwöchiger Workshop mit allen Projektpartnern durchgeführt. Dies ermöglichte einerseits einen effizienten Know-How-Transfer, zum anderen wurde in Form gemeinsamer Voruntersuchungen die Grundlage für die Entwicklung eines an tunesische Bedingungen angepasstes Konzept gelegt. Dieses soll im Jahr 2020 als WaterReTUNe-Pilotanlage auf dem Versuchsgelände der tunesischen Partner an ein bestehendes NBS-System angedockt werden.

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Henry Riße
+49 (0) 241 80 2 68 18 / E-Mail

Phil Olbrisch, M.Sc.
+49 (0) 241 80 2 79 77 / E-Mail

Dr. sc. Dipl.-Ing. Frank-Andreas Weber
+49 (0) 241 80 2 68 25 / E-Mail

 

Auftraggeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

PROJEKTPARTNER

TERRA URBANA Umlandentwicklungsgesellschaft mbH (TUG); Centre des Recherches et des Technologies des Eaux (CERTE); Art des Jardins (ADJ)

ASSOZIIERTE PROJEKTPARTNER

Office National de l’Assainissement (ONAS), Tunis; Groupement de Développement Agricole (GDA) Sidi Amor; Djebel Sidi Amor; Institut National Agronomique de Tunisie (INAT), Tunis

DOWNLOAD

Projektflyer (EN)

PDF (1,8 MB)