Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Zur Unternavigation springen

AUS DER FORSCHUNG IN DIE PRAXIS

In Forschung & Entwicklung reichen unsere Leistungen von der Innovation neuer Projektideen, über deren Konkretisierung und Praxisbewertung bis zur Antragstellung und Akquise öffentlicher Fördermittel. Als Koordinator übernehmen wir oftmals die Führung großer Verbundvorhaben mit Praxispartnern aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft. Mit Unternehmen entwickeln wir gemeinsam kommerzielle Produkte von der ersten Idee bis zur Erlangung ihrer Marktreife - wir sind der Partner für labortechnische Voruntersuchungen, die halbtechnische Pilotierung und wissenschaftliche Begleitung der großtechnischen Realisierung. Wir legen größten Wert auf den Praxistransfer und die Verwertung und Verstetigung der Projektergebnisse.

Zu unseren Erfolgsgeschichten gehören Projektfamilien wie die Nutzung von Wasserstoff auf Kläranlagen, Klimafolgenanpassung in Kommunen, Digitalisierung im Gewässermonitoring, Konzepte für Wasserwiederverwendung und Wasserressourcenmanagement in Ländern Asiens und Afrikas.

Das FiW verfügt über beste Voraussetzungen für Forschung & Entwicklung – mit hochqualifizierten wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern: als gemeinnütziger Verein getragen von Mitgliedern aus der Wasserwirtschaft, als An-Institut der RWTH Aachen und beraten von einem Forschungsbeirat, in dem Vertreter aus Unternehmen, Planungsbüros, Ministerien, Behörden und Entwicklungszusammenarbeit aktiv den Forschungstransfer unterstützen.

Unser Produktportfolio

Forschung muss Innovation gestalten, neue Wege aufzeigen, Althergebrachtes hinterfragen, Fachdisziplinen überschreiten, in Zusammenhängen denken, mutige Ideen verfolgen, dabei auch Umwege, Fehleinschätzungen und Sackgassen in Kauf nehmen dürfen. Getreu des Leitspruches: „Alle sagten, das geht nicht, bis einer kam und es gemacht hat.“

In Kooperation mit Herstellern und  Anlagenbetreibern arbeiten wir an der Entwicklung neuer Produkte und Optimierung umwelttechnischer Anlagen. Hierbei entwickeln wir Produkten und Versuchsanlagen auf verschiedenen Technology Readiness Levels (TRL). Als praxisnahes Transferinstitut sind wir nicht in der Grundlagenforschung aktiv, sondern entwickeln, planen und betreiben halbtechnische Pilotanlagen und Demonstratoren (TRL 5 bis TRL 7) und begleiten Unternehmen im Scale-Up von maßgeschneiderten Lösungen und der Optimierung im Betrieb (TRL 8 und 9). Unser Anspruch ist die Praxistauglichkeit, daher betreiben wir unsere Versuchsanlagen gemeinsam mit Partnern auf den Betriebsstätten vor Ort. Dies gilt sowohl für die Anlagen in Deutschland als auch mit robusten mobile Containerlösungen in der Internationalen Zusammenarbeit mit Partnerländern weltweit.

Wir erstellen individuelle Studien und gutachterliche Stellungsnahmen zu den unterschiedlichsten Fragestellungen. Mit der Fachkompetenz unseres interdisziplinären Teams analysieren wir sowohl technische Wirkungszusammenhänge als auch wirtschaftliche und gesellschaftliche Rahmenbedingungen. Wir führen Systemanalysen durch und nutzen Prognosemodelle und Szenarienbetrachtungen, um vorausschauende Handlungskonzepte zu entwickeln und deren Zielerreichung mit praxisnahen Leitfäden und Monitoringkonzepten sicherzustellen.

Als Projektinitiator übernimmt das FiW die Koordination großer Verbundvorhaben und die Führung interdisziplinär arbeitender Partner aus Unternehmen, Kommunen und universitärer und außeruniversitärer Forschungseinrichtungen. Als Koordinator übernehmen wir neben der Projektorganisation auch die Wissenskommunikation, Öffentlichkeitsarbeit und das Veranstaltungsmanagement.

Wasserwirtschaftliche Vorhaben sind oftmals geprägt von Nutzungskonkurrenzen. Das FiW verfügt über langjährige Erfahrung mit dialogorientierten Ansätzen, in denen die Konsensfindung zwischen verschiedenen Akteursgruppen im Mittelpunkt steht. Durch wissensbasierte Moderation werden tragfähige Lösungen erarbeitet, u.a. für konkurrierende Wassernutzungen im voranschreitenden Klimawandel, für die Stadtplanung in der wassersensible Stadtentwicklung, für Flächenkonkurrenzen im Hochwasserschutz und für den Minimierung von Stoffeinträgen im Gewässerschutz.

Wir erarbeiten gemeinsam mit unseren Forschungs- und Entwicklungspartnern aus dem globalen Süden Lösungen für die Herausforderungen des Klimawandels. Die Versorgung mit Wasser und Sanitäranlagen, ein nachhaltiges Wassermanagement, Wasserwiederverwendung und der Umgang mit Starkregen und Trockenphasen sind neben der Nahrungs- und Energiesicherheit zentrale Aufgabengebiete. Wir entwickeln neue Lösungen in Forschungsprojekten, beraten Kommunen, Firmen, Entwicklungsbanken und Entwicklungsorganisationen und bilden Fachpersonal in Projekten des Capacity Developments weiter. Co-Design ist eines unserer Markenzeichen; alle Projekte werden gemeinsam mit Partnern vor Ort auf Augenhöhe entwickelt und umgesetzt.

Referenzen

AIX-Net-WWR

AIX-Net-WWR

Aachen Network for Waste Water Reuse

Mehr
awaregio | Wasserwiederverwendung

Mit Water Reuse Ressourcen schonen

awaregio – Modulare Abwasserreinigungsverfahren zur Wieder­verwendung von Wasser, Nährstoffen und Energie als Chance für kleine und mittlere Unternehmen im regionalen Strukturwandel

Mehr
COVIDready

Aus der Forschung in die Routineanwendung

Gesamtheitliche Bewertung vorliegender Befunde des SARS-CoV-2 Abwassermonitorings für die Pandemiebewertung in Nordrhein Westfalen

Mehr
dynaklim

Dynamische Anpassung regionaler Planungs- und Entwicklungsprozesse an die Auswirkungen des Klimawandels

dynaklim – Am Beispiel der Emscher-Lippe-Region (Ruhrgebiet)

Mehr
E-BO(2)t

Sektorenkopplung: Abwasser, Energie und Verkehr

E-BO(2)t – Produktion elektrolysebasierter Methanolkraftstoffe und wasserwirtschaftliche Sauerstoffnutzung auf der Kläranlage Bottrop

Mehr
GREEN-BEE

Methanolsynthese aus Klärgas

GREEN-BEE – Markt- und produktorientierte Weiterentwicklung des Konzeptes zur Synthese von Methanol aus Klärgas

Mehr
HoWaMan | Iran

Hochwasserrisikomanagement in semiariden und ariden Gebieten

HoWaMan im Iran

Mehr
I-WALAMAR | Marokko

Zukunftsfähige Technologien und Dienstleistungen für eine nachhaltige Landbewirtschaftung

I-WALAMAR – Wasser- und Landmanagement in Marokko

Mehr
InoCottonGROW | Pakistan

Vom Baumwollfeld zum Bügel

InoCottonGROW – Globale Baumwoll-Textilindustrie, der deutsche Wasserfußabdruck in Pakistan

Mehr
InRePlast

Plastik in der Umwelt

InRePlast – Umweltpolitische Instrumente zur Reduzierung der Plastikverschmutzung von Binnengewässern über Entwässerungssysteme

Mehr
INTEWAR | Kamerun

Nachhaltiger Umgang mit Wasser in Kamerun

INTEWAR – Innovative Technologien zur Eindämmung wasserassoziierter Krankheiten

Mehr
iResilience

Für ein gutes Klima gemeinsam aktiv werden

iResilience – Soziale Innovationen und intelligente Stadt­infrastrukturen für die resiliente Stadt der Zukunft

Mehr
mobileVIEW

mobileVIEW

Nutzung von Sensordaten aus fahrenden Fahrzeugen für die Verdichtung von Niederschlagsinformationen als Teil der Digitalisierungsstrategie der Wasserwirtschaft

Mehr
NitroSX

Anoxische Biowäsche zur Entschwefelung von Biogas als Beitrag für die Klimazukunft

NitroSX – Mikrobiologische Biogasentschwefelung

Mehr
Power-to-Fuel

Power-to-Fuel

Neue Verfahren zur Erzeugung klimaneutraler Energieträger auf Basis von Biogas sowie erneuerbarem Überschussstrom

Mehr
R2K-Klim+

R2K-Klim+

Strategisches Entscheidungsunterstützungstool zur Anpassung an den Klimawandel auf regionaler und kommunaler Ebene im Rheineinzugsgebiet

Mehr
RAIN | Ghana

RAIN | Ghana

Zukunftsfähige Technologien und Dienstleistungen zur Anpassung an den Klimawandel in Hochwasser- und Dürregefährdeten Siedlungsräumen in Ghana

Mehr
render | StädteRegion Aachen

render | StädteRegion Aachen

Regionaler Dialog Energiewende – gemeinsam auf dem Weg zur Energieregion

Mehr
RiverView®

RiverView®

Dem Gewässer auf den Grund gehen

Mehr
SewerScan

SewerScan

Entwicklung eines Prototyps zur ressourcenschonenden Hochdruckspülung zur Reinigung von Abwasserkanälen

Mehr
SolNahWal

Solare Wärme für Walheim

SolNahWal – Machbarkeitsstudie für ein Wärmenetzsystem der vierten Generation („Wärmenetzsysteme 4.0“) Standort Aachen-Walheim

Mehr
Spurenstoffelimination

Spurenstoffelimination aus CP-Anlagen

Beste verfügbare Technik (BVT) zur Minderung der Einträge von Mikroverunreinigungen aus Abwasser von CP-Behandlungsanlagen für gefährliche…

Mehr
TeGeRam

TeGeRam

Hochgenaue Messtechnik für Stand- und Fließgewässer

Mehr
Textiles Bogensieb

Textiles Bogensieb

Filtersystem zur Feststoffabscheidung aus Abwasserströmen mit wartungsarmem Reinigungskonzept auf Basis strukturierter Poltextilien mit definiertem Abscheideverhalten

Mehr
TransPhoR

TransPhoR

Ganzheitliche Ansätze für einen beständigen Phosphorzyklus

Mehr
WaterReTunE | Tunesien

WaterReTunE

Wasserwiederverwedung in Tunesien

Mehr