DE | EN | FRSucheNavigation öffnen
DE | EN | FRSucheNavigation öffnen
ZUSE - GemeinschaftZUSE - Gemeinschaft
Startseite / REFERENZEN / NitroSX

NitroSX – Mikrobiologische Biogasentschwefelung

Entwicklung eines Verfahrens zur Nutzung von Nitrat aus Abwasser als Sauerstoff-Donator für eine biologisch oxidative Biogas-Entschwefelung

Aktuelle Aspekte wie die stetige Verschärfung der gesetzlichen Emissionsanforderungen und der Bedarf zur energetischen Optimierung erfordern eine innovative Weiterentwicklung der Biogasreinigung, insbesondere die Entfernung von Schwefelwasserstoff (H2S). Die Verwendung eines biologisch-oxidativen Reinigungsverfahrens stellt eine nachhaltig ganzheitliche Vorgehensweise bei der Biogasentschwefelung dar, um den vorgesehenen Wirkungsgrad für Biogasmotoren und einen wartungsarmen Betrieb ohne Laufzeitverkürzungen gewährleisten zu können.

Ziele des Projektes

Um den H2S-Gehalt von Biogas zu reduzieren, wird im Rahmen des NitroSX-Projektes ein neues mikrobiologisches Entschwefelungsverfahren untersucht. Der Fokus liegt dabei in der Untersuchung einer alternativen Atmungskette für die biotechnologische Schwefelwasserstoffoxidation auf kunststoffbasierten Biofilmträgermaterial EvU Pearl® und die Etablierung einer automatisierten Prozessführung. So kann insbesondere Nitrat (NO3) neben Sauerstoff (O2) als Elektronenakzeptor eingesetzt werden. Nitrat hat den Vorteil, dass es ohne hohen Energieeinsatz dem Entschwefelungsprozess zudosiert werden kann bzw. bereits im Medium vorhanden ist.

Im Rahmen des Projektes wird eine Versuchsanlage konzipiert und in Containermaßstab gebaut, die anschließend in landwirtschaftlichen Biogasanlagen getestet wird. Die Anlage wird mit Gärrest und Biogas aus einer Biogasanlage betrieben, um realistische und praxisnahe Betriebsbedingungen zu gewährleisten. Dabei werden die natürlich vorkommenden Mikroorganismen (chemolithotrophen Bakterien), sowie Nährstoffe in Gärrest verwendet, welche reduzierte Schwefelverbindungen zur Energiegewinnung umsetzen. Bei der biologischen Entschwefelung werden diese Stämme genutzt, um H2S im Biogas mit Nitrat (NO3) abzubauen. Der Umsatz erfolgt stufenweise über elementaren Schwefel bis zum Sulfat.

Beschreibung des Verfahrensprinzips

Die Versuchsanlage besteht aus einer Biogasgegenstromadsorptionskolonne mit angeschlossenem Moving-Bed-Bio-Reactor (MBBR), um die Rahmenbedingungen zur Verfahrenstechnik zu validieren. Die Versuchsanlage incl. Mess-Steuer-Regelungs-Technik (MSR) wird kompakt in Containerbauweise gefertigt.

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Alejandra Lenis
+49 (0) 241 80 2 68 42 / E-Mail

Dr.-Ing. Kristoffer Ooms
+49 (0) 241 80 2 68 22 / E-Mail

Jochen Schunicht
+49 (0) 241 80 2 79 71 / E-Mail

Auftraggeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Projektträger

AiF Projekt GmbH

PROJEKTPARTNER

EvU Innovative Umwelttechnik GmbH
Aquatec-Reuter GmbH